Gebühren und Beiträge

1. Trinkwasser

Seit dem 01.01.2016 beträgt die VERBRAUCHSGEBÜHR 2,91 € pro m³ Trinkwasser zuzüglich 7% Mehrwertsteuer.
Für die Vorhaltung von Trinkwasser wird eine GRUNDGEBÜHR erhoben. Der Gebührensatz bemisst sich nach der Größe des verwendeten Wasserzählers und beträgt bei der Verwendung von Wasserzählern mit
Nenndurchfluß
Qn m³/Stunde
Dauerdurchfluß
Q3 m³/Stunde
Grundgebühr
1,5 bis 2,5bzw.bis 490,00 €/Jahr
bis 6bzw.bis 10216,00 €/Jahr
bis 10bzw.bis 16360,00 €/Jahr
bis 15bzw.bis 25540,00 €/Jahr
bis 25 bzw.bis 40900,00 €/Jahr
bis 40bzw.bis 631.440,00 €/Jahr
bis 60bzw.bis 1002.160,00 €/Jahr
bis 150bzw.bis 2505.400,00 €/Jahr

Auf die Grundgebühr wird eine Mehrwertsteuer von 7 % erhoben.

Die Zählergröße können Sie den Angaben auf dem Wasserzähler entnehmen oder beim Zweckverband erfragen.

2. Einleitungsgebühr Abwasser

Die Einleitungsgebühr beträgt seit dem 01.01.2011 für Volleinleiter 3,89 € pro Kubikmeter Abwasser und für Teileinleiter 2,60 € pro Kubikmeter Abwasser.

3. Abwasserabgabe

Die Abwasserabgabe für Direkteinleiter beträgt 0,61 € pro Kubikmeter Abwasser.

4. Starkverschmutzerzuschläge (gewerbliche Abnehmer)

Überschreitet das eingeleitete Abwasser die durchschnittlichen Konzentrationen von Hausabwasser wird ein Zuschlag entsprechend der stärkeren Verschmutzung erhoben.

5. Beseitigungsgebühr

Für Teileinleiter und Direkteinleiter ist die Fäkalschlammentsorgung gebührenpflichtig und beträgt seit dem 01.01.2015 40,02 € je Kubikmeter Fäkalschlamm aus Grundstückskläranlagen und 20,49 € je Kubikmeter Fäkalschlamm aus abflusslosen Gruben.

Beträge nach § 7 ThürKAG werden sowohl im Bereich Trinkwasser als auch im Bereich Abwasser nicht erhoben.